Skip to Content
Menü

HRG-Studie: Hotelpreise in Wien legten deutlich zu

Die Hotelpreise in den meisten Metropolen der Welt sind im Jahr 2015 gestiegen – auch in Wien. Rückläufig waren sie zum Beispiel in Paris, Dubai, Abu Dhabi und Rom. Das zeigt der soeben veröffentlichte „Hotel Survey 2016“ der Hogg Robinson Group (HRG).

Das teuerste Pflaster für Geschäftsreisende ist und bleibt Moskau. Die Hotels in der russischen Metropole verlangten im Jahr 2015 einen durchschnittlichen Zimmerpreis von 253,71 Britischen Pfund (GBP) pro Nacht – umgerechnet rund 318 EUR. Das ist Weltrekord und gegenüber 2014 sogar nochmals eine Steigerung um knapp 2%.

In der lokalen russischen Währung Rubel, die allerdings zuletzt massiv an Wert verloren hat, sind die Hotelpreise in Moskau zwischen 2014 und 2015 sogar um mehr als 50% gestiegen. Gleich hinter Moskau belegen mit New York City (244,06 GBP), San Francisco (224,94 GBP) und Washington DC (204,23 GBP) drei US-amerikanische Städte die nächsten Plätze im Hotelpreisranking, gefolgt von Genf, Hongkong, Zürich, Lagos, Tokyo, Paris und London.

Wiener Hotelpreise um 3,16% höher als 2014

Zwar ist Wien im internationalen Vergleich nicht auf den vorderen Rängen zu finden. Mit einer Steigerung der Hotelpreise um 3,16% gegenüber 2014 konnte Österreichs Hauptstadt den Trend des Vorjahres aber fortsetzen. Im Durchschnitt kostete ein Hotelzimmer in Wien im vergangenen Jahr 172,70 EUR. 2014 waren es noch 167,40 EUR. Die Zimmerpreise in Wien sind damit in etwa mit Barcelona, Brüssel oder Shanghai vergleichbar und liegen deutlich über Berlin, Hamburg oder Madrid, aber auch deutlich unter Frankfurt oder Paris.

In der jeweiligen lokalen Währung betrachtet, sind die Hotelpreise im Jahr 2015 in 33 der Top-55-Destinationen gestiegen – am stärksten in Moskau (+51%), Sao Paulo (+31%), Rio de Janeiro (+21%), Mexico City (+20%) und Sydney (+14%). Zu den prominentesten Destinationen mit Preissenkungen gehören Paris (-7%), Dubai (-7%), Abu Dhabi (-7%) und vor allem Rom (-19%). Die vollständigen Resultate des „HRG Hotel Survey“ sind hier einsehbar. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

"Too Good To Go": Wiener Accor-Hotels retten Lebensmittel
hotel


NOVUM Hospitality eröffnet Holiday Inn Vienna South
hotel


ARCOTEL Hotels laden wieder zum traditionellen „Branchentreff“
hotel