Skip to Content
Menü

AMEDIA eröffnet Hotel am Flughafen von Amsterdam

In nur 15 Monaten hat der österreichische Hotelentwickler AMEDIA ein Bürogebäude beim Flughafen Amsterdam-Schiphol in ein Hotel verwandelt. Anfang April 2016 feiert das neue „Best Western Plus AMEDIA Amsterdam Airport“ nun seine Eröffnung.

Die im oberösterreichischen Wels beheimatete AMEDIA-Gruppe ist auf die Revitalisierung älterer Objekte spezialisiert und hat bereits in Wien und Berlin gealterte Bürogebäude zu AMEDIA-Hotels gemacht. „Auf Grund dieser Erfahrungen trat die niederländische Investorengruppe Van Herk Vastgoed an uns heran und wir konnten das Projekt in Amsterdam schließlich an Land ziehen“, berichtet Geschäftsführer Udo M. Chistée.

Der Umbau und die Sanierung des Objektes im Business Park Schiphol-Rijk – unmittelbar angrenzend an den viertgrößten Flughafen Europas – ist nun nach Investitionen in der Höhe von 10 Millionen Euro abgeschlossen. Verantwortlich für das Raumkonzept, die Planung, Einrichtung und Ausstattung zeichnete die AHC International Consulting AG mit ihrem Tochterunternehmen H&G Hotelbau.

„Zu den größten Herausforderungen zählte sicher, dass das Gebäude bereits sieben Jahre leer stand. Es musste also komplett entkernt und neu aufgebaut werden – von der Verkabelung bis zur Erneuerung aller Leitungen“, so Chistée: „Die Genehmigungsverfahren waren auch nicht immer ganz einfach. Schlussendlich sind wir aber auch mit der holländischen Bürokratie zurecht gekommen.“

Neues AMEDIA-Hotel auch im deutschen Norderstedt

Betrieben wird das neue Best Western Plus AMEDIA Amsterdam Airport, das über 278 Betten in 139 Zimmern verfügt, unter der Marke „Best Western“ von der deutschen Plaza-Gruppe der Familie Yalaz mit Geschäftsführerin Yonca Yalaz. Sie führt bereits 25 Hotels im Drei- und Vier-Sterne-Bereich in vier Ländern.

Am 1. April 2016 wird dann mit dem „Schmöker Hof“ im deutschen Norderstedt noch ein weiteres Hotel mit 122 Zimmern Teil der AMEDIA-Gruppe, die dann über 2.511 Zimmer in 19 Hotels in Österreich, Deutschland, Tschechien und Holland verfügen wird. „Mittlerweile sind wir mit den lokalen Gegebenheiten in den Niederlanden sehr gut vertraut und prüfen ähnliche Projekte wie in Amsterdam auch in Eindhoven, Rotterdam und Den Haag“, eröffnet Udo M. Chistée einen weiteren Blick in die Zukunft. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Grand Hôtel Wiesler in Graz eröffnet ein neues Restaurant
hotel


Eröffnung im Jahr 2021: Hotel Schani kommt nach München
hotel


Wien erhält das erste HENRI Hotel außerhalb Deutschlands
hotel