Skip to Content
Menü

Qatar Airways kündigt 14 neue Destinationen an

Qatar Airways hat am Eröffnungstag der Reisemesse ITB in Berlin eine bedeutende Erweiterung des weltweiten Netzwerks durch gleich 14 neue Destinationen auf vier Kontinenten angekündigt.

Mit Helsinki, Pisa, Sarajevo, Skopje und Nizza sind fünf der 14 neuen Flugziele in Europa zu finden. Den Auftakt macht dabei am 2. August 2016 eine tägliche Nonstop-Verbindung mit Flugzeugen der Airbus A320-Reihe zwischen Doha und Pisa, das damit neben Venedig, Rom und Mailand die vierte italienische Destination der Airline sein wird. Ebenfalls mit Flugzeugen vom Typ A320 werden am 7. September 2016 drei wöchentliche Flüge nach Sarajevo in Bosnien-Herzegowina eingeführt.

Tägliche Nonstop-Verbindungen zwischen Doha und Helsinki folgen ab 10. Oktober 2016. Im November nimmt Qatar Airways dann den Flugbetrieb zwischen Doha und Skopje in Mazedonien mit drei wöchentlichen A320-Flügen auf. Komplettiert werden die neuen europäischen Destinationen schließlich durch die Wiederaufnahme des Flugbetriebs nach Nizza im Sommer 2017. Auf den fünf wöchentlichen Flügen wird ein Großraumflugzeug zum Einsatz kommen.

Sechs neue Flugziele in Afrika

Sechs neue Destinationen peilt Qatar Airways in Afrika an. Bereits im Juli 2016 starten drei wöchentliche Flüge mit einer Boeing 787 „Dreamliner“ nach Marrakesch. Die Hinflüge beinhalten dabei einen Zwischenstopp in Casablanca, die Rückflüge erfolgen nonstop. Ab 28. September 2016 geht es viermal wöchentlich nach Windhoek in Namibia.

Am 12. Dezember nimmt Qatar Airways wieder den täglichen Flugbetrieb auf die Seychellen auf. Im Jänner 2017 folgen drei wöchentliche Flüge von Doha nach Douala in Kamerun und Libreville in Gabun – und im Sommer 2017 beginnt schließlich ein Nonstop-Service mit drei wöchentlichen Flügen von Doha nach Lusaka in Sambia.

Der längste Flug der Welt

Der tägliche Flugbetrieb nach Auckland wird am 3. Dezember aufgenommen. Auf der ersten Route der Airline nach Neuseeland, die gleichzeitig auch den längsten Flug der Welt bedeutet, wird eine Boeing 777 eingesetzt. Deutlich weniger lang fliegt man nach Thailand, wo Qatar Airways die bereits bestehenden Verbindungen nach Bangkok und Phuket rechtzeitig vor den Winterferien am 6. Dezember 2016 um vier wöchentliche Flüge nach Krabi und drei wöchentliche Flüge nach Chiang Mai ergänzt.

Alle zehn Tage ein neues Flugzeug

Akbar Al Baker, Group Chief Executive von Qatar Airways, betonte bei seiner Pressekonferenz in Berlin, dass die Einführung neuer Routen stets parallel zum Wachstum der Flotte verlaufe. So ist die Airline weltweiter Erstkunde des Airbus A350 und Erstkunde der Boeing 787 „Dreamliner“ im Nahen Osten.

Im Durchschnitt kommt alle zehn Tage ein neues Flugzeug dazu, sodass die Flotte mit einem durchschnittlichen Alter von weniger als vier Jahren zu den jüngsten der Welt gehört. Im laufenden Jahr hat Qatar Airways bereits Flugverbindungen nach Los Angeles (1. Jänner), Ras Al Khaimah (2. Februar) und Sydney (1. März). Darüber hinaus wird die Airline in naher Zukunft Verbindungen nach Boston (16. März), Birmingham (30. März), Adelaide (2. Mai), Jerewan (15. Mai) und Atlanta (1. Juni) einführen. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Omikron lässt europäischen Flugverkehr erneut einbrechen
flug


KLM öffnet wieder das USA-Netz für europäische Reisende
flug


Flughafen München: USA-Flüge wieder auf Vorkrisen-Niveau
flug