Skip to Content
Menü

ReiseSalon übersiedelt: Schönbrunn statt Hofburg

Der ReiseSalon geht heuer in die fünfte Runde und hat sich dafür einem „konzeptionellen Detoxing“ unterzogen. Das Ergebnis: Die Veranstaltung wird „schlanker“ im Preis und in der Dauer – und sie erhält auch eine neue Location.

Ganz konkret: Erstmals wird der ReiseSalon heuer nicht an seinem „Geburtsort“ in der Wiener Hofburg, sondern im Apothekertrakt und in der Orangerie von Schloss Schönbrunn stattfinden, wo schon seit zwei Jahren die MICE-Messe „BIZ“ eine neue Heimat gefunden hat – und sie wird von drei auf zwei Tage verkürzt. Der Termin: 19. bis 20. November 2016.

Veranstalterin Christina Neumeister-Böck von der n.b.s hotels & locations GmbH nennt die Vorteile der neuen Location: „Die Auflagen für Veranstaltungen sind hier lockerer. Dadurch haben wir mehr Möglichkeiten für Kommunikations- und Erlebnisräume – und damit für ein bunteres Bild der Urlaubsdestinationen mit allen Facetten wie Genuss, Design, Kunst und viele mehr“.

Preise liegen um 25% unter dem Vorjahr

Auch die gute Verkehrsanbindung mit der U4 und dem APCOA-Parkplatz direkt gegenüber spreche für Schloss Schönbrunn – und nicht sei die neue Location auch deutlich günstiger, so Neumeister-Böck: „Wir haben die Preise für die Aussteller wieder fair kalkuliert. Im Durchschnitt liegen sie rund 25 Prozent unter dem Vorjahr. Die Ersparnis durch den Locationwechsel wird somit 1:1 weitergegeben“.

Neu wird beim „ReiseSalon 5.0“ unter anderem ein „FreiSalon“, der für den neuen, kommunikativen Messe-Stil steht: Ein einladender Lounge-Bereich vor den Standflächen wird den Ausstellern und Besuchern eine Kommunikationsplattform zum Austausch in gemütlicher Atmosphäre bieten. Gleichzeitig werden für die Aussteller neue, modulare Präsentationsmöglichkeiten geschaffen.

ReiseBloggerSlam und kostenlose Vorträge

Auch dieses Jahr wird es neben zahlreichen Vorträgen wieder den beliebten ReiseBloggerSlam geben. Die Vorträge der Aussteller können dabei erstmals kostenfrei gebucht werden – jedoch mit der Auflage, dass das Thema für die Besucher spannend ist. „Das heißt: Vorträge, die lediglich der Produktvorstellung dienen, haben beim ReiseSalon ausgedient. Der Besucher sucht nach Geschichten und Themen, die ihm interessante Hintergrundinformationen bieten“, betont Neumeister-Böck.

Besonderes Augenmerk wird auch dieses Jahr auf die Webpräsenz gelegt: Ab der Anmeldung zum Salon ist jeder Partner auf der Website www.reisesalon.at mit bis zu drei Angeboten dabei. Der monatliche Newsletter an insgesamt 25.000 Abonnenten liegt mit einer Klickrate von 21 Prozent im überdurchschnittlichen Bereich. Nähere Infos gibt’s bei n.b.s hotels & locations unter 01/8673660-10 und office@reisesalon.at. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: ReiseSalon

ReiseSalon 2019 lockt mit neuen Packages für Aussteller
messen


Reise-Inspirationen: Neues Messe-Format startet in Wien
messen


Ferien-Messe Wien verzeichnet neuen Besucherrekord
messen