Skip to Content
Menü

ITB 2016: Erhöhte internationale Präsenz in Berlin

Zum 50-jährigen Jubiläum der ITB Berlin von 9. bis 13. März 2016 erwartet die Messeleitung wieder rund 10.000 Aussteller aus mehr als 180 Ländern.

„Der stabile Anmeldestand im Vergleich zum Vorjahr bestätigt die ITB Berlin als Leitmesse der globalen Reiseindustrie – trotz schwieriger Wirtschaftslage auf dem Weltmarkt, Flüchtlingskrise und Terroranschlägen“, betont David Ruetz, Head of ITB Berlin.

Vor allem die hohe Nachfrage aus aufstrebenden Destinationen wie Asien und den arabischen Ländern würde die große Dynamik der weltweiten Tourismusbranche zeigen, so Ruetz: „Ebenso unterstreichen die hochaktuellen und zukunftsweisenden Themen auf dem ITB Berlin Kongress, zu denen international renommierte Experten Rede und Antwort stehen, den Ruf der ITB Berlin als Impulsgeber der Branche“.

Wachstum und Comebacks

Im Mittelpunkt stehen heuer die Malediven. Als Partnerland der ITB 2016 werden sie die Eröffnungsfeier am Vorabend gestalten und mit einer um 200 Quadratmeter erweiterten Ausstellungsfläche ihr Publikum in Halle 5.2 empfangen. Die starke Nachfrage aus Asien und Arabien zeigt sich unter anderem bei Indonesien und Taiwan, die ihre Standflächen vergrößert  haben.

Bhutan ist von der Halle 5.2a in die Halle 26 umgezogen. In der Indienhalle 5.2b ist der Bundesstaat Rajasthan, der eine neue globale Marketing-Aktion startet, wieder dabei. Auch Nepal meldet sich mit seiner Kampagne „Nepal Now“ nach dem Erdbeben vom April 2015 als Tourismusdestination zurück. Zuwächse kann die ITB ebenso aus der Karibik, wo sich St. Lucia und die Turks & Caicos nach einer Pause wieder zurückmelden, sowie aus Kanada und den USA verbuchen.

In insgesamt zwei Hallen signalisieren afrikanische Länder die zentrale Bedeutung des Tourismus für diesen Kontinent. Unter anderem sind Zimbabwe, Kamerun und Burundi nach einer Pause wieder auf der Messe vertreten. Auch das von der Ebola-Epidemie geschüttelte Sierra Leone meldet sich nach überstandener Krise wieder auf der touristischen Landkarte zurück.

Neuer Aussteller-Rekord aus der Türkei

Unter den europäischen Ausstellern sind die Vatikanischen Museen gehören erstmals mit einem eigenen Stand in Halle 1.2a zu finden. Mit 15 neuen Ausstellern verzeichnet die Türkei einen Rekord und belegt eine komplette Halle (3.2), während in der Spanien-Halle (4.2) Aussteller wie Port Aventura, Ayuntamiento Marbella und MTS Globe Spain zum ersten Mal mit eigenem Stand vertreten sind. Ihr Messe-Debüt feiern auch das Online-Portal Urlaubspiraten, die Mouzenidis Travel Group und der Low-Cost-Carrier Germania.

Für jene, die mit Geschäftsreisen zu tun haben, ist die Halle 7.1c ein zentraler Treffpunkt. Im „Home of Business Travel by ITB & VDR“ finden zum vierten Mal in Folge Wissenstransfer und Networking statt. Die fachspezifische Ausstellungsfläche ist dabei direkt an die Vorträge und Diskussionsrunden der ITB Business Travel Days gekoppelt. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: ReiseSalon

ReiseSalon 2019 lockt mit neuen Packages für Aussteller
messen


Erfolgreicher ReiseSalon 2017: Termin für 2018 steht bereit fest
messen


Messen in Deutschland: Mehr Aussteller und Besucher
mice