Skip to Content
Menü

ACV holt 5.000 Pharmazeuten im Oktober nach Wien

Dem Austria Center Vienna gelang mit dem Pharmazeuten-Kongress der International Society for Pharmacoeconomics & Outcomes Research (ISPOR) soeben eine weitere, ganz kurzfristige Vertragsunterzeichnung für 2016.

Das ist international insofern unüblich, da Großkongresse dieser Dimension normalerweise mindestens drei Jahre im Voraus gebucht werden – nach entsprechend langen Verhandlungen. Weil aber das neue Warschauer Kongresszentrum, das ursprünglich für 2016 geplant war, nicht rechtzeitig fertiggestellt werden kann, suchte die ISPOR jetzt kurzfristig für 2016 und 2018 eine europäische Location.

Das Team im Austria Center Vienna bemühte sich intensiv um diesen Kongress für einen der beiden Termine, berichtet Direktorin Dr. Susanne Baumann-Söllner: „Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern sprachen wir im Headquarter in den USA vor, studierten die Besonderheiten und Bedürfnisse des Kongresses bei der letzten Jahreskonferenz und konnten dann auch bei der eigenen Präsentation vor Ort haushoch punkten“.

Wien hatte von Anfang an sehr gute Karten

Wien war aufgrund der Top-Lage im Herzen Europas und seiner Funktion als Drehscheibe zwischen Ost und West von Anfang an unter den favorisierten Destinationen des Verbandes. Entscheidend war für Shawna Wilker und ihre Mit-Organisatoren der ISPOR aber dann vor allem eine hohe und flexible Raumkapazität.

Genau hier kamen die Vielfalt und Flexibilität der 180 Räumlichkeiten im Austria Center Vienna zum Tragen. So werden bei dem fünftägigen Kongress fast das gesamte Haus und alle Hallen bespielt – also insgesamt 39.500 Quadratmeter Veranstaltungsfläche für den Kongress und die begleitende Ausstellung, so Baumann-Söllner.

Pflegekongress für drei weitere Jahre fixiert

Nicht nur international, auch national geht die neue Strategie des Austria Center Vienna auf. So verlängerte kürzlich der pflegekongress©, der heuer von 24. bis 26. November bereits zum 13. Mal in Folge im Hause stattfinden wird, gleich die Verträge für die Folgejahre 2017 und 2018.

Ausschlaggebend für den 1.000-Personen-Kongress seien die besonders gute persönliche Betreuung durch das Eventmanagement-Team und die gute Raumkombination im Austria Center Vienna gewesen, erklärt Mag. Claudia Kastner-Roth, Geschäftsführerin der Medical Update Marketing&Media GmbH und Organisatorin des pflegekongress©.

„Unsere Veranstaltung bietet viele Herausforderungen, die eine hervorragende, aber nicht kommunikationsintensive Zusammenarbeit braucht. Ich kann mich seit Jahren auf die Mitarbeiter des Hauses verlassen und darauf vertrauen, bestens beraten und begleitet zu werden. Auch die Zusammenarbeit mit der Direktorin kann ich als besonders gelungen bezeichnen. Das ist eine Voraussetzung für mich, um so lange mit einer Institution und den handelnden Personen zu arbeiten,“ so Kastner-Roth. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Wien Tourismus

Neue Marketing-Kampagne für den Tagungsstandort Wien
mice


meinelocation.at verschiebt den Netzwerkabend auf Juni 2022
mice


Zwei deutsche „Stevie Awards“ für das Austria Center Vienna
mice