Skip to Content
Menü

HRS-Analyse: So war das Geschäftsreisejahr 2015

Berlin bleibt die Nummer 1 der deutschen Geschäftsreiseziele. Zu diesem Ergebnis kommt eine Auswertung des Hotelportals HRS, das die Buchungen von Geschäftsreisenden aus aller Welt in deutschen Hotels im Jahr 2015 analysiert hat.

Dicht hinter Berlin folgen München, Hamburg, Frankfurt und Köln. 80% der Geschäftsreisenden bleiben dabei bis zu drei Nächte im Hotel, 15% übernachten vier bis fünf Tage im Hotel. Immerhin noch 5% bleiben sechs Tage und länger.

90% der geschäftlich Reisenden buchen ihre Hotelübernachtung in Drei- oder Vier-Sterne-Hotels: Im Jahr 2015 entschieden sich 50% der Geschäftsreisenden für ein Hotel mit drei Sternen und damit nahezu ein gleich hoher Anteil wie im Vorjahr (49%). 40% wählten die nächst höhere Kategorie mit vier Sternen – nach 41% im Jahr 2014.

23% gehören zu den spontanen Buchern

Mit Blick auf die Vorausbuchungsfrist teilen sich die Geschäftsreisenden in vier Gruppen auf: 23% gehören zu den spontanen Buchern, die ihren Hotelaufenthalt meist über das Smartphone noch für den selben oder die beiden darauf folgenden Tage buchen. 32% buchen zwischen drei und zehn Tagen eher mittelfristig im Voraus.

23% planen Geschäftsreisen längerfristiger und suchen das passende Hotel zwischen 11 und 27 Tagen vor der Anreise. Noch weiter im Voraus buchen 22%. HRS weist in diesem Zusammenhang auf seinen Business Tarif hin, der eine kostenlose Stornierung bis 18 Uhr am Anreisetag ermöglicht. So könnten Geschäftsreisende ihren Hotelaufenthalt flexibel an die entsprechende Terminlage anpassen, heißt es. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: istockphoto

Studie: Geschäftsreisende wollen mehr Klimaschutz
business-travel


Foto: Olivier Le Moal / shutterstock.com

HRS prognostiziert Hotelraten mit künstlicher Intelligenz
business-travel


Foto: Concur

Geschäftsreisende würden für ruhigen Arbeitsplatz auch zahlen
business-travel