Skip to Content
Menü

Starke Themen bei der VDR & GBTA Conference

Erfolgreich ging in diesem Jahr wieder die größte europäische Business-Travel-Veranstaltung, die VDR & GBTA Conference in Frankfurt über die Bühne. „In den drei Tagen hatten wir die einzigartige Gelegenheit, auf internationaler Ebene die Themen voranzutreiben, die unsere Branche derzeit bewegen, erläutert Hans-Ingo Biehl, Hauptgeschäftsführer des Verbands Deutsches Reisemanagement.

Zu den Referenten gehörten neben Lufthansa-Chef Carsten Spohr auch Egencia-Präsident Rob Greyber und Bill Glenn, CEO von American Express Global Business Travel. Verschiedene Diskussionsforen boten den Teilnehmern zudem die Möglichkeit, sich gezielt zu Themen wie Sharing Economy, Distribution, Travel Risk Management oder auch der Distribution Cost Charge auszutauschen. Carsten Spohr nutzte nicht zuletzt den Anlass, um die Einführung der GDS-Gebühr durch Lufthansa als „überfällige und nötige Maßnahme" zu erklären. Jetzt bezahle nur noch derjenige, der die Reservierungssysteme auch wirklich nutze. Und weiter: „Die Menschen wissen, dass wir die beste Fluggesellschaft der Welt sind. Sie vertrauen uns mehr als allen anderen Airlines."

Als Geschäftsreiseverband mit über 550 Mitgliedern hat der VDR die Europa-Konferenz bereits zum zweiten Mail gemeinsam mit der GBTA ausgerichtet. Insgesamt kamen über 1.000 Teilnehmer in den drei Tagen nach Frankfurt, darunter auch eine elfköpfige Delegation der abta, die gefördert mittels eines Packages von Accor Hotels und AUA zur Conference angereist waren. Abgerundet wurde das Programm durch eine große begleitende Ausstellung zum Thema Business Travel.





Weitere Artikel zu diesem Thema

Geschäftsreisen: Chancen und Hindernisse für mehr Nachhaltigkeit
business-travel


Foto: Austrian Airlines

abta-Kompaktanalyse: Business ohne Business Class
business-travel


abta lädt zu Workshop und Business Travel Lounge in Salzburg
business-travel