Skip to Content
Menü

abta BTL: Die vielen Dimensionen der Krisenprävention

„Krisenprävention für Geschäftsreisende“ war das Thema der letzten „abta Business Travel Lounge“ in diesem Jahr, zu der abta-Präsident Andreas Gruber Ende November wieder eine große Zahl interessierter Teilnehmer im noblen Hotel Palais Hansen Kempinski Vienna am Schottenring begrüßen konnte.

 VCÖ-Verkehrspolitiker Mag. Markus Gansterer stellte sich der Frage „Wie helfen Geschäftsreisende einer Klimakrise vorzubeugen?“, während Sicherheitsexperte Dr. Helmut Pisecky, Geschäftsführer von „Mar adentro“, Antworten auf die Frage gab „Was tun im Falle einer Krisensituation während einer Geschäftsreise?“.

In einem kurzen Ausblick auf 2020 machte Präsident Gruber klar, dass die abta-Mitglieder auch im kommenden Jahr wieder ein dichtes und spannendes Programm erwartet, beginnend mit der nächsten Business Travel Lounge am 29. Jänner in Wien. Nach dem erfolgreichen Verlauf im abgelaufenen Jahr wird die abta auch 2020 in den Bundesländern wieder aktiv sein, kündigte Gruber an.

Im Anschluss an das Fachprogramm lud Mag. Sanja Schöny, Verkaufs- und Marketingdirektorin Palais Hansen Kempinsky (Sponsor des Abends), die abta zu einem Buffet mit feinen Köstlichkeiten sowie selbstgemachter Weihnachtsbäckerei ein.

 





Weitere Artikel zu diesem Thema

abta-Umfrage: Stimmungsbild mit Licht und Schatten
business-travel


abta vergibt die „Rose des Jahres“ an Hotels und Reisebüros
business-travel


Stimmen Sie ab: abta sucht die „Rose“ und den „Kaktus“ des Jahres
business-travel