Skip to Content
Menü

„Gemeinsam.Sicher“ – kostenlose Beratung

Zum Abschluss der abta-Jahrestagung gab Thomas Schneeweiss, Landeskriminalamt NÖ, Abteilung Kriminalprävention Tipps und Tricks zur persönlichen Sicherheit.

Foto: Robert Knotz
Foto: Robert Knotz abta-Präsident Andreas Gruber, Thomas Schneeweiss vom Landeskriminalamt NÖ und abta-Vorstandsmitglied Roman Brauner

Ein kostenloser Beratungsdienst steht unter der Nummer 059133 jedermann zur Verfügung. In dem Bereich von Schneeweiss fallen Eigentumsschutz, Suchtprävention, Gewalt, Sexueller Missbrauch und IT-Kriminalität. Schwerpunkt liegt auf dem Eigentumsschutz. Hier werde genau beraten, welche Systeme (mechanische, elektronische) es gebe, welche im jeweiligen Fall zu empfehlen seien und welche Normen zu beachten seien.

Im Bereich der Suchtgiftprävention kooperiert die Abteilung mit Fachstellen für Suchtvorbeugung bei schulischen Projekten, Zielgruppe seien die 13- bis 17-Jährigen. Im Bereich Schutz vor sexuellem Missbrauch berate man in Kooperation mit der Sittengruppe besonders Lehrerinnen- und Kindergarten-Pädagoginnen in Ausbildung und versuche sie zu sensibilisieren, damit sie solche Fälle besser erkennen können.

Neben den bekannten Notfallnummern 133 oder 112 (Polizei) und 144 (Rettung) empfiehlt Schneeweiß noch die Polizei App, die man kostenlos herunterladen kann. Die App diene vor allem der Selbstortung (einmalige Button-Betätigung genügt), diese könne lebensrettend sein, wenn man z. B. einen Unfall in einem Wald habe, aber nicht genau angeben könne, wo man sich befinde. Bei sozialen Medien mahnt Schneeweiss zur Vorsicht beim Posten z.B. von Bildern aus dem Urlaub (Einladung für Diebe). Außerdem warnt Schneeweis auch bei Internetbanking im Ausland über WLAN, dies sei nicht nicht sicher! Auskünfte www.bundeskriminalamt.at, link Prävention. EZ





Weitere Artikel zu diesem Thema

abta: Zweite Business Travel Lounge am Salzburg Airport
business-travel


abta-Analyse: Preise für Flugtickets sinken nur minimal
business-travel


Foto: abta

abta-BTL: Neues am und vom Salzburg Airport
flug