Skip to Content
Menü

Neuer Vorstand für die abta

Bei der Generalversammlung der abta am 14. März 2018 wurde ein neues Präsidium gewählt. Neuer Präsident der abta ist Andreas Gruber, Head of Travel Management CEE von Siemens AG Österreich. Er folgt Hanno Kirsch nach, der die Präsidentschaft nach sieben Jahren zurücklegte.

Andreas Gruber stehen zwei Vizepräsidenten zur Seite: 1. Vizepräsidentin ist Sabine Toplak, Vice President Sales & Distribution Austria & Eastern Europe ACCOR Hotels. 2. Vizepräsident ist Markus Grasel, Travel Manager von A1 Telekom.

Weitere Mitglieder des Präsidiums sind Romana Kneier, Travel Managerin von Raiffeisen Bank International (Kassierin), und Doris Stoiser, Travel Managerin von Strabag (Schriftführerin). Der erweiterte Vorstand (acht Mitglieder) zählt neben Alexander Schnecke (Austrian Airlines), der schon dem früheren Vorstand angehörte, gleich fünf neue Mitglieder: Roman Brauner (Hertz), Markus Emhofer (Amadeus Austria Marketing GmbH), Klaus Kretz (Europäische Reiseversicherung), Monika Milde (Travelmangerin bei Wolf Theiss Rechtsanwälte) und Peter Tolinger (AX Travelmanagement).

In beratender Funktion stehen dem Vorstand wie bisher Wilfried Kropp (Kropp Kommunikation) und Christa Thomasser (vorm. Infineon) zur Verfügung. Die Generalversammlung wurde moderiert von Gerhard Aigner, Geschäftsführer Verkehrsbüro Business Travel.

Zuversichtlich in die Zukunft

„Wir stellen uns mit Zuversicht den neuen Herausforderungen der fortschreitenden Digitalisierung und ihren Auswirkungen", erklärte der neue Präsident, Andreas Gruber, nach der Wahl im geschichtsträchtigen, aber mit allen Modernitäten ausgestatteten Parkhotel Schönbrunn.

„Trotz aller technischen Fortschritte ist die Kommunikation von Mensch zu Mensch wichtig und in vielen Bereichen unersetzlich. Die abta ist ohne Zweifel die wichtigste Kommunikationsplattform für die österreichische Geschäftsreiseindustrie und bietet ihren Mitgliedern aktuellste Informationen in einem durch steten Umbruch und Neuerungen geprägten Markt, wo der Faktor Mensch eine große Rolle spielt“, so Gruber.

Die informativen Veranstaltungen wie Business Travel Lounges, fachspezifische Workshops oder die Jahrestagungen mit Schwerpunktthema laden zum Meinungsaustausch ein. Sie sollen die Stärken der Dienstleister aber auch die Wünsche der Travel Manager aufzeigen.

„Die Möglichkeit, aktuelle Themen mit Fachleuten und anderen Travel Managern zu diskutieren und die Gelegenheit zum Networking abseits des Tagesgeschäfts, das alles macht die abta zu einem sehr wertvollen Partner im Bereich der Geschäftsreisen“, so der abta-Präsident.

Im Anschluss an die Generalversammlung startete die abta mit einer spannenden und gut besuchten „Business Travel Lounge" in die neue Funktionsperiode. Unter dem Motto „Reisen ist menschlich“ hielten Verkehrsbüro-Vorstandssprecher Martin Winkler MBA einen spannenden Vortrag zum Thema „Mensch, Reise, Digitalisierung“ und Reiserechtsexperte Dr. Armin Bammer ein hochinteressantes Referat über „Reisen und Diskriminierung“. EZ





Weitere Artikel zu diesem Thema

„Risikogebiet Wien“ hat massive Auswirkungen auf Geschäftsreisen
business-travel


Geschäftsreisen in Corona-Zeiten: Ein mulmiges Gefühl reist mit
business-travel


Einbruch der Geschäftsreisen schadet Deutschland massiv
business-travel