Skip to Content
Menü

Schneller lesen mit der BrainRead Methode

Wie man schneller lesen und Informationen schneller aufnehmen könne, um die große Informationsflut von heute zu bewältigen, versuchte Göran Askeljung, GF immediate effects, zu vermitteln.

Der in Österreich lebende Skandinavier hat mit BrainRead eine Schnell-Lesemethode für Erwachsene entwickelt. Als größte Hemmnisse im Lesen bezeichnet Askeljung das Wort für Wort Lesen, leises Mitsprechen, Zurückspringen im Text und mangelhafte Ausrichtung des Blicks.

Mitarbeiter lesen bei uns laut Askeljung durchschnittlich 5,5 Stunden am Tag, wobei sich der Trend zum täglichen Lesen erhöht. Lesen beruht auf der Fähigkeit, Informationen aufzunehmen, Lesen heißt Schriftzeichen zu transformieren, man muss das Gelesene auch verstehen.

Geschwindigkeit trainieren

Mit „BrainRead“ kann man die Lesegeschwindigkeit trainieren, 500 bis 600 Worte pro Minute seien machbar. Das Problem ist die Gedankengeschwindigkeit (800 Wörter pro Minute), die schneller ist als die Sprach- und die Lesegeschwindigkeit.

Um schneller lesen zu können, muss man den Blick auf Wörtergruppen richten, durchschnittlich drei bis vier Wörter pro Sekunde, so der Tipp von Askeljung. Der Effekt baut darauf auf, dass wir lernen, in Sinngruppen zu lesen. Dabei ist auch die Interpunktion sehr wichtig. In Österreich liegt der Durchschnitt der Verständnisfähigkeit bei 60%. EZ





Weitere Artikel zu diesem Thema

abta-Umfrage: Generelles Reiseverbot in der Hälfte der Unternehmen
business-travel


Corona-Krise: abta-Präsident Gruber schreibt den Mitgliedern
business-travel


Foto: Austrian Airlines

abta-Kompaktanalyse: Business ohne Business Class
business-travel