Skip to Content
Menü

abta BTL: „Grenzen überwinden" und was dabei zu beachten ist

„Grenzen überwinden, die man beim Reisen hat, war das Thema der jüngsten abta Business Travel Lounge (BTL) im Hotel Falkensteiner in Wien Margareten. Interessante Einblicke gab es dabei zum Thema Reisewarnungen und Hilfe im Notfall sowie zu Technologien gegen „Dark Spend“.

Petra Schneebauer, Leiterin des Bürgerservice im Außenministerium (BMEIA Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres) informierte über die Bedeutung, die ministerielle Reiseinformationen und Reiseregistrierung speziell auch für die Geschäftsreise-Branche haben.

Helmut Pilz, VP Business Development der Umbrella AG, einer kleinen aber feinen Technologie-Schmiede in der Schweiz, machte die Travel Manager mit „Open Booking", „Dark Spend", „Crowdworkingfor Travel" und einigen anderen aktuellen Begriffen und Entwicklungen aus seinem Travel Tech Zauberkasten bekannt.

Falkensteiner Meetings

Einleitend konnte abta-Präsident Hanno Kirsch wiederum ein zahlreich erschienenes Fachpublikum begrüßen, während Hoteldirektorin Angelika Ponecz den Gästen ihr Haus, das City-Flagschiff der Falkensteiner Hotels & Residences, präsentierte. Die vor 60 Jahren in Südtirol gegründete Gruppierung hat sich zu einer kleinen internationalen Hotelkette entwickelt, die inzwischen 33 Häuser in sechs Ländern umfasst. Allen Falkensteiner Hotels gemeinsam ist ein qualitatives Meetingkonzept, das in der Geschäftsreisewelt gut angenommen wird. EZ





Weitere Artikel zu diesem Thema

abta: Zweite Business Travel Lounge am Salzburg Airport
business-travel


abta-Analyse: Preise für Flugtickets sinken nur minimal
business-travel


Foto: abta

abta-BTL: Neues am und vom Salzburg Airport
flug