Skip to Content
Menü

Flughafen Wien: fast 30% Passagierplus im Osten

Der Flughafen Wien verzeichnete im März des laufenden Jahres ein Passagierplus von 8,6%, in Richtung Osten sogar 22,8%. Demgegenüber steht allerdings ein zweistelliger Rückgang im Frachtgeschäft.

Mit 1,7 Mio. Passagieren wurden 8,6% mehr Fluggäste abgefertigt als im März vor einem Jahr. Im ersten Quartal 2012 waren es 4,486 Mio. Fluggäste, ein Plus von 9,2%. Vor allem das für die AUA und deren Mitbewerber Niki strategisch relevante Osteuropageschäft zog stark an. Im Verkehr von und nach Osteuropa gab es am Flughafen Wien im März im Jahresvergleich ein Passagier-Plus von 22,8%.

Im Westeuropa-Verkehr legten die Passagierzahlen dagegen nur um 5% zu. Um 12,9% ging es im März im Passagierverkehr mit Nahost und dem Mittleren Osten zweistellig aufwärts . Im Jahr davor hatten die Airlines noch mit dem "Arabischen Frühling" zu kämpfen. Um mehr als ein Viertel zugenommen hat auch der Transferverkehr. Bei den Flugbewegungen gab es wieder einen Rückgang um 2,7%(Quartal: -2%). Damit hielt ein bereits mehrjähriger Trend an: die Airlines setzen immer größere Maschinen ein.

Das Frachtaufkommen sorgt für die schlechte Nachricht: es sank im März 2012 um 11,7%. Kumuliert ergab sich im ersten Quartal einen Rückgang von 9,1%. (apa/red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Austrian Airlines

Austrian Airlines: Deutliches Passagierplus im ersten Quartal
flug


Foto: Flughafen Wien / Bönsch

Flughafen Wien: 23 Prozent Wachstum bei Passagierzahlen
flughafen


Foto: Flughafen Wien

Flughafen Wien: Abflugrampe wird zu einer Kurzparkzone
flughafen