Skip to Content
Menü

Aufbruchstimmung beim traditionellen RTK-Sommerfest

Rund 40 RTK-Mitgliedsbetriebe und 200 Eventplaner aus Unternehmen und Agenturen fanden sich beim traditionellen Sommerfest der Round Table Konferenzhotels (RTK) ein, das diesmal im Palais Niederösterreich in Wien zu Gast war.

|  RTK-Sommerfest im Palais Niederösterreich: Michael Schenk, Birgit Hackenauer und Thomas Ziegler (c) RTK / Peter Müller

|  RTK-Sommerfest im Palais Niederösterreich (c) RTK / Peter Müller

|  RTK-Sommerfest im Palais Niederösterreich (c) RTK / Peter Müller

|  RTK-Sommerfest im Palais Niederösterreich: Michael Schenk und Sandra Zurek - Managing Director des Profi Reisen Verlags (c) RTK / Peter Müller

Ob Seminar, Meeting, Konferenz oder Feier: Die Menschen wollen wieder zusammenkommen - und genau das spiegelt auch die Buchungslage der Konferenzhotels und Eventlocations wider, die sich im Herbst durchwegs über volle Auftragsbücher freuen können.

Der im Raum stehenden Gefahr neuerlicher Verschärfungen bei den Corona-Maßnahmen begegnete RTK-Präsident Mag. Thomas Ziegler mit Zuversicht: „Auch steigende Fallzahlen sollen uns nicht daran hindern, Tagungen und Events wieder im Live-Betrieb durchzuführen“, meinte er in seiner Begrüßungsrede.

Die RTK-Mitgliedsbetriebe würden mittlerweile über sehr gute Konzepte verfügen, betonte Ziegler, der auch Chef des Design Center Linz ist: „Meine Überzeugung lautet: Wir können uns mit Sicherheit jetzt wieder treffen - und das wird mit den bewährten Sicherheitsvorkehrungen, die wir schon gewohnt sind, auch so bleiben“.

Nachholbedarf bei Tagungen und Events

Mit einem Überblick über die wechselvolle Geschichte des Palais Niederösterreich wartete Gastgeberin Birgit Hackenauer auf: „Wir verstehen uns als Haus der Kommunikation und freuen uns, dass dieses ganz besondere RTK-Sommerfest nach dem langen Lockdown bei uns stattfindet. Möge es den Auftakt zu einem erfolgreichen Tagungsherbst bilden“.

Die Geschäftsführerin von Event Residenzen Niederösterreich erzählte auch von einer ausgezeichneten Buchungslage in den beiden Häusern - Palais Niederösterreich und Conference Center Laxenburg: „Bis Weihnachten sind wir nahezu täglich ausgebucht. Ob Kongresse, Tagungen, Hochzeiten oder Kulturveranstaltungen - es herrscht überall großer Nachholbedarf“.

Diese Erfahrung wurde auch von den ausstellenden RTK-Mitgliedsbetrieben bestätigt. Insgesamt ist die Zuversicht der Branche groß. Einen Wehrmutstropfen bildet derzeit nur noch die geringe Nachfrage aus dem Ausland. Doch auch hier zeichnet sich bereits eine Trendwende ab.

Beständiges Format trotz aller Widrigkeiten

Für das Galabuffet des RTK-Sommerfests sorgte Trabitsch Catering, für die stimmige Begleitung der Saxophonist Gerry Sax. Bei der Verlosung zum krönenden Abschluss des Abends durften sich zahlreiche Gewinner über tolle Preise freuen, die von den RTK-Mitgliedsbetrieben zur Verfügung gestellt wurden.

„Mitgliedsbetriebe und Besucher zeigen, wie groß der Bedarf an einer solchen Netzwerkveranstaltung ist. Wir alle haben gelernt, mit der Situation umzugehen, und es freut mich ganz besonders, dass uns sowohl die Locations als auch die Kunden treu geblieben sind“, resümierte RTK-Geschäftsführer Michael Schenk nach einer gelungenen Veranstaltung.

Nun folgt als nächster Schwerpunkt die RTK-Roadshow in den Bundesländer. Sie führt im September ins Design Center Linz in Oberösterreich, ins Schloss Leopoldskron in Salzburg, ins Hotel aDLERS in Innsbruck, in das neue FIRMAMENT in Vorarlberg, ins Palais26 in Kärnten und ins Schloss Vasoldsberg in der Steiermark. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Frühstück mit dem Convention Bureau Niederösterreich in Wien
mice


RTK fordert gezielte Unterstützung für heimische MICE-Branche
mice


Neuer Präsident für die RTK Round Table Konferenzhotels
mice