Skip to Content
Menü

Slowenien versucht den Relaunch der Business Travel Industry

Gemeinsam mit dem Slowenischen Kongressbüro veranstaltete der Slowenische Tourismusverband (STB) vergangene Woche ein Online-Meeting, um den Neustart der Business Travel Industry vorzubereiten.

|  Ljubljana (c) Slowenischer Tourismusverband

An der virtuellen Veranstaltung "Feel Sloveni@ Business Date MICE" nahmen rund 150 Unternehmen aus 24 Ländern teil. 34 slowenische MICE-Anbieter präsentierten dabei den Geschäftspartnern in mehr als 400 vorab vereinbarten Einzelgesprächen ihr Angebot.

Insgesamt wurden fast 1000 Kontakte registriert. Gleichzeitig hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, ihr Wissen über Slowenien bei einem Quiz zu testen und Vorträge renommierter Referenten zu hören.

Die Mehrheit der ausländischen Teilnehmer kam aus Deutschland, Italien, Ungarn, Frankreich und der Tschechischen Republik. Unternehmen aus den USA und den Vereinigten Arabischen Emiraten waren ebenfalls zugeschaltet. Dabei machten sich erste Anzeichen eines Aufschwungs in den anbrechenden Post-Pandemie-Zeiten bemerkbar.

Sloweniens Chancen für den Neustart stehen gut

„Der Slowenische Tourismusverband legt besonderes Augenmerk auf die Wiederbelebung der Geschäftsreisebranche, die von der Pandemie besonders hart betroffen ist. Weil sie zur Desaisonalisierung und Steigerung der Pro-Kopf-Ausgaben beitragen, sind Geschäftsreisen und Veranstaltungen ein wichtiger Faktor im Tourismus des Landes“, betonte STB-Direktorin Maja Pak in ihrem Statement.

Sloweniens Chancen, im MICE-Segment erfolgreich neu zu starten, stünden gut, weil die Geschäftsreisenden künftig kleine, naturnahe Veranstaltungsorte abseits des Massentourismus bevorzugen würden, so Pak: „Auch eine Wiederbelebung des Städtetourismus ist zu erwarten, da drei Viertel der Business-Reisenden während ihres Aufenthaltes auch Sloweniens Städte besuchen.“

Virtuelle Events als Ersatz für Meetings und Messen

Auch Miha Kovačič, Direktor des Slowenischen Kongressbüros, zeigte sich optimistisch: „Der Neustart unserer Branche wird möglich sein, sobald die Reisebeschränkungen aufgehoben werden. Wir sind überzeugt, dass Slowenien mehr als bereit ist, Business-Events zu veranstalten, die nicht nur unvergesslich sind, sondern die Sicherheit und den Schutz der Gesundheit aller Teilnehmer garantieren.”

Während der letzten Monate haben der Slowenische Tourismusverband und das Slowenische Kongressbüro ihre Kräfte gebündelt, um Slowenien als Veranstaltungsort von Business-Meetings und Events neu zu positionieren.

Die virtuellen Events unter dem Titel "Feel Sloveni@ Business Date" sind dabei als Ersatz für Business-Meetings, Messen und Ausstellungen gedacht und sollen dazu beitragen, Kontakte zu Schlüsselmärkten und Geschäftspartnern zu pflegen. Der jüngste Event vom 22. April 2021 kann hier nachverfolgt werden. (red) 





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Malta Tourism Authority

Malta schafft neue finanzielle Anreize für die MICE-Branche
mice


ITB Berlin NOW: Geschäftsreisen und Events in der neuen Normalität
mice


Leonardo Hotels: Innovative MICE-Konzepte im „New Normal“
mice