Skip to Content
Menü

Austrian Airlines integriert CO2-Kompensation in die Buchung

Ab sofort können die Passagiere von Austrian Airlines die die CO2-Emissionen ihrer Flüge bereits im Buchungsprozess kompensieren, indem sie einen teureren, aber nachhaltigen Treibstoff auswählen.

|  Foto: Austrian Airlines / alexcheban

Zum Einsatz kommt dabei das Tool „Compensaid“. Diese Entwicklung des Lufthansa Innovation Hub berechnet für jeden Flug die genaue Menge des ausgestoßenen CO2 und bietet danach einen entsprechenden Ausgleich mit nachhaltigem Treibstoff an.

Im Vergleich zu herkömmlichem Kerosin reduziere nachhaltiger Treibstoff die CO2-Emissionen um bis zu 80%. Zudem könne er ohne Infrastruktur-Anpassungen in den regulären Flugbetrieb eingespeist werden, erklärt Christine Wang, Managing Director des Lufthansa Innovation Hub.

Zwei Möglichkeiten der Kompensation

Durch „Compensaid“ gibt es für die Passagiere von Austrian Airlines zudem noch eine zweite Möglichkeit, die CO2-Emissionen ihrer Flugreise zu kompensieren: Zusätzlich besteht die Option, Klimaschutzprojekte zu unterstützen, die Austrian in Kooperation mit Climate Austria anbietet.

Dazu gehören unter anderem Projekte zur Nutzung sauberer Energie in Österreich und Gold-Standard-Projekte in Afrika, die nachhaltig CO2 vermeiden. Die Passagiere können auch eine Mischung aus beiden Kompensationen wählen und dabei den jeweiligen Anteil selbst bestimmen.

Nachhaltiger Treibstoff soll billiger werden

„In nachhaltigem Treibstoff liegt die Zukunft des klimaneutralen Fliegens. Ich freue mich daher sehr, dass wir unseren Passagieren jetzt mit Compensaid die Möglichkeit geben, ihre individuelle Reise durch den Einsatz von nachhaltigem Treibstoff klimafreundlich gestalten zu können", betont Alexis von Hoensbroech, CEO von Austrian Airlines.

Aktuell sei nachhaltiger Treibstoff drei- bis fünfmal so teuer wie herkömmliches Kerosin. Dies halte die Nachfrage niedrig und die Produktionskosten hoch. Es sei daher essenziell, langfristig über eine gesteigerte Nachfrage auch eine effizientere Produktion und damit niedrigere Preise zu ermöglichen. (red) 





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Austrian Airlines

Austrian Airlines verkündet neue Destination in der Ukraine
flug


Austrian Airlines darf wieder nach London und Tel Aviv fliegen
flug


Austrian Airlines: Start für neues Catering auf Europaflügen
flug