Skip to Content
Menü

EU formuliert einheitliche Corona-Regeln für den Flugverkehr

Noch hat jede Airline ihre eigenen Regeln beim Schutz vor dem Coronavirus. Doch das sollte schon bald der Vergangeneheit angehören: Die EU-Verkehrsminister haben sich auf einheitliche Standards verständigt.

|  Foto: shutterstock / Maridav

Die Vereinbarung beinhaltet unter anderem die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ab dem 6. Lebensjahr, höhere Reinigungsintervalle, eine mehrsprachige Information der Passagiere sowie Abstandsgebote bei der Abfertigung - auch wenn dies zu längeren Wartezeiten führen sollte. Freie Mittelsitze sind hingegen nicht vorgesehen.

"So schaffen wir Sicherheit, Klarheit und Vertrauen", erklärte der deutsche Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer am Donnerstag in Berlin zum Auftakt von digitalen Beratungen über die schwierige Lage der Branche. Laut Scheuer sei ein deutscher Vorschlag von den anderen EU-Ländern angenommen worden. Deutschland hat derzeit die EU-Ratspräsidentschaft inne. (apa/red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Archiv

IATA beklagt „überraschend schwache“ Erholung der Luftfahrt
flug


Emirates deckt medizinsche Kosten bei Corona-Erkrankung
flug


Emirates erhöht die Frequenz zwischen Dubai und Wien
flug