Skip to Content
Menü

„Wohnen auf Zeit“: Innsbruck erhält ein „Blackhome Gold“

Das 2016 eröffnete Blackhome Innsbruck City East erhält Zuwachs: Mit dem neuen „Blackhome Gold“ wird das innovative Konzept „Wohnen auf Zeit“ am Tivoli-Kreisverkehr mit sehr guter Anbindung an Autobahn und Innenstadt erweitert.

|  Das neue „Blackhome Gold“ in Innsbruck (c) Black Home GmbH

|  Apartment im neuen „Blackhome Gold“ in Innsbruck (c) Black Home GmbH

|  Apartment im neuen „Blackhome Gold“ in Innsbruck (c) Black Home GmbH

|  „Blackhome Gold“ und Blackhome Innsbruck City East (c) Black Home GmbH

Mit einer Investititon von rund zwei Millionen Euro kommen zu den bestehenden 15 Apartments noch acht weitere in der Premiumkategorie „Gold“ in unmittelbarer Nachbarschaft des markanten schwarzen Apartmenthauses hinzu. Die Bettenanzahl erhöht sich damit von 45 auf 69. Preis für Geschäftskunden: 69 Euro pro Tag inklusive Garagenplatz.

Das nagelneue Haus in der Resselstraße glänzt nicht nur mit viel Gold an der Außenfassade und am Dach, sondern auch mit hochwertigem Interior Design und vollwertiger Wohnausstattung. Im Vergleich zu den klassischen Blackhomes bietet die Gold-Kategorie dabei noch großzügigere Apartments sowie pure Eleganz in der Einrichtung.

Ein Blackhome in jedem Bundesland bis 2025

Aktuell ist Blackhome mit drei Apartmenthäusern in Innsbruck und Salzburg vertreten: Salzburg Maxglan, Innsbruck City East und Innsbruck City Centre. Bis 2021 sollen zwei weitere Blackhomes in Innsbruck sowie jeweils eines in Graz und Wien folgen. Das große Ziel bis 2025: mindestens ein Blackhome in jedem Bundesland und erste Häuser in Süddeutschland, Italien und der Schweiz.

Zunächst 2020 entsteht in Innsbruck bei den Sillhöfen das nächste Leuchtturmprojekt, das neben 39 Apartments und 25 Tiefgaragenplätzen auch das künftige Headquarter der Blackhome GmbH mit Büro und Firmensitz beherbergen wird. Die Star-Architekten Marte-Marte aus Vorarlberg gingen dabei als Sieger aus einem Architekturwettbewerb hervor, der gemeinsam mit der Stadt Innsbruck durchgeführt wurde.

Eigene App als „digitaler Concierge“

„Unser Angebot spricht sowohl den Urlaubsgast als auch den Longstay-Gast an. Schon heute verzeichnen wir 40% Geschäftsreisende, in den nächsten Jahren möchten wir diesen Anteil auf 75% erhöhen“, erklärt Geschäftsführer Hubert Vogelsberger. Dabei setzt das Unternehmen vor allem auf seine Preisstruktur: Je länger der Aufenthalt, desto günstiger der Preis pro Übernachtung.

Mit einer eigens von Blackhome entwickelten App gestaltet sich nicht nur die Buchung der Apartments unkompliziert - auch der Check-in erfolgt über sie. Somit ist vor Ort keine Rezeption notwendig. Als „digitaler Concierge“ liefert die App zudem Informationen über den jeweiligen Aufenthaltsort - von Restaurants über Kulturangebote bis zum Sightseeing. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

ibis eröffnet neues Flagship-Hotel in der Nähe der Messe Wels
hotel


Amedia eröffnet neues Business-Hotel am Flughafen Graz
hotel


Eröffnung am Hauptplatz: Motel One kommt erstmals nach Linz
hotel