Skip to Content
Menü

KDS Neo: End-to-End-Lösung für moderne Geschäftsreisende

Zwei Jahre nach der Übernahme durch American Express Global Business Travel (GBT) meldet KDS gute Wachstumszahlen. Für die Zukunft setzt der weltweite Anbieter von Online-Lösungen für das Buchen und das Management von Geschäftsreisen noch stärker auf Innovation.

Foto: KDS
Roxana Bressy, CEO von KDS |  Foto: KDS

KDS investiert laut einer Aussendung bereits 23% seines Umsatzes in Forschung und Entwicklung und steht damit an der Spitze vergleichbarer Technologieunternehmen. Im 3. Quartal 2018 verbuchte das Unternehmen bei den Transaktionen ein Plus von 19% gegenüber dem Vorjahr.

Gleichzeitig stieg die Zahl der aktiven Anwender in den vergangenen zwölf Monaten um 16% gegenüber dem Vergleichszeitraum 2016/2017. Zudem konnte KDS im laufenden Jahr bereits 300 neue Kunden gewinnen.

Geschäftsreisen einfacher machen

KDS hat in den 24 Jahren seit der Gründung immer wieder branchenführende, innovative Technologien für Geschäftsreisen entwickelt. Im Oktober 2016 übernahm GBT das Unternehmen mit dem Ziel, die erste durchgängige End-to-End-Lösung für moderne Geschäftsreisende zu entwickeln.

Seither hat KDS das Benutzererlebnis mit KDS Neo - der mehrfach ausgezeichneten Lösung für das Buchen und Verwalten von Geschäftsreisen - kontinuierlich verbessert und vereinfacht. Dies gelang, weil die Entwickler das Nutzerverhalten auf der Online-Plattform genau analysierten und die daraus gewonnenen Erkenntnisse direkt in die Entwicklung einflossen.

End-to-End-Reise mit einem Mausklick

In den vergangenen zwei Jahren legte das Unternehmen den F&E-Fokus vor allem auf einen besonders robusten Algorithmus für Buchungsszenarien. Geschäftsreisende haben nun die Wahl zwischen der Buchung einer kompletten End-to-End-Reise mit einem Mausklick oder der Buchung einzelner Elemente einer Reise - je nach aktueller Reiseplanung.

Für 2019 wird KDS den Entwicklungsschwerpunkt weiter auf die Benutzerfreundlichkeit und die Performance der Anwendung legen, erklärt CEO Roxana Bressy: „Wir freuen uns sehr über die Dynamik, die die engere Zusammenarbeit mit GBT in unser Unternehmen gebracht hat. Wir konnten die Produktentwicklung beschleunigen und unser Angebot auf einen breiteren Kundenkreis ausdehnen. Von dieser Energie profitieren alle unsere Anwender“.

Breitere Kundenbasis und wachsende Teams

Mit dem Erfolg von KDS Neo expandiert KDS auch in neue Märkte. So konnte das Unternehmen unter anderem in Skandinavien viele Neukunden gewinnen und plant für 2019 die weitere Expansion in die Vereinigten Staaten. Um das Wachstum zu unterstützen, hat KDS seit 2016 eine große Zahl neuer Mitarbeiter in allen Bereichen eingestellt – darunter vor allem Spezialisten für die verstärkten F&E-Programme. Ende 2018 werden weltweit 40% mehr Mitarbeiter für KDS tätig sein als noch vor zwei Jahren.

„KDS verfolgt mit KDS Neo eine aggressive Strategie: Wir wollen den Kundenstamm kontinuierlich erweitern und mit weiteren Innovationen für das beste Nutzererlebnis sorgen. Wir sind nun in einer wichtigen Phase unserer Entwicklung. Auf dem Weg ins Jahr 2019 wollen wir die Dynamik weiter verstärken, indem wir mehr als jedes andere Unternehmen unserer Branche zusätzliche Technologiespezialisten einstellen“, so Bressy. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: istockphoto.com

Travel Manager erwarten stärkstes Wachstum seit zehn Jahren
business-travel


Foto: Archiv

Geschäftsreisen: Widerstand gegen Reiserichtlinien wächst
business-travel


Foto: Vienna House 

Umfrage: Was Geschäftsreisende im Hotel besonders ärgert
business-travel