Skip to Content
Menü

Living Hotels: Start für Conichi-App in vier deutschen Häusern

Um den Alltag ihrer Gäste mit sinnvoller und intelligenter Technik zu unterstützen, setzen die Living Hotels der Derag Unternehmensgruppe seit Anfang August in den vier Häusern in München und Nürnberg die Conichi-App ein.

Foto: Christian Behnke
Foto: Christian Behnke Living Hotel Nürnberg

Die Hotel-App Conichi – abgeleitet von der japanischen Konnichi wa-Begrüßung – verbindet Gäste und Hotels auf besonders smarte Weise miteinander und nimmt Vielreisenden die zum Teil doch noch zeitaufwendigen Prozesse des Check-in und Check-out ab. 

Der Gast installiert die kostenlose App und registriert sich mit den Daten, die er (neben den üblichen Musts wie Name, Adresse, Geburtsdatum und Zahlungsmittel) freigeben möchte. Damit ist das Conichi-Gästeprofil erstellt. Checkt der Gast nun über die App ein - zum Beispiel aus dem Zug oder vom Flughafen - übermittelt diese den automatisch ausgefüllten Meldeschein im nächsten Moment an das Hotel.

Der Empfang legt den Meldeschein mit der Zimmerkarte bereit, sodass der Gast nur noch unterschreibt und ohne Wartezeit in sein Apartment gehen kann. So wie er angekommen ist, kann der Gast dann auch wieder abreisen: Sind die Kreditkartendaten hinterlegt, kann er sicher und DSGVO-konform mit dem Smartphone via Mobile Payment vom Taxi aus auschecken.

Beacons melden die Ankunft des Gasts

Unter den vielen smarten Funktionen der App sticht der „unabhängige Check-in-Modus“ hervor. Diese Funktion ermöglicht dem Gast, zum Beispiel schon bei Ankunft am Flughafen digital im Hotel einzuchecken, obwohl er noch diverse Termine in der Stadt vor sich hat und die zeitliche Ankunft im Hotel nicht benennen kann. So aber gilt er als fest eingecheckt und bezieht sein Zimmer - ganz gleich ob um 17 oder 21 Uhr.

Hotel und Gast können mittels der App das Profil sowie die Wünsche beidseitig einsehen. So kann das Haus fortan noch genauer auf etwaige Ansprüche oder Infos des Gastes eingehen - wie zum Beispiel eine Allergiker-Info, hinterlegte Wünsche nach einer Restaurant-Reservierung und noch vieles mehr.

Im Fokus der Hotel-App stehen dabei die sogenannten Beacons - kleine Funksender, die in der Lobby installiert werden und erkennen, wenn sich der Gast in Hotelnähe befindet. Sofern der Kunde zustimmt, pusht die App eine Meldung an die Rezeption, sodass die Mitarbeiter augenblicklich über die Ankunft informiert sind. Die Beacons benötigen dabei keine Funkverbindung nach draußen und keine GPS-Koordinaten. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

16 von 16: Alle Living Hotels sind Green Globe zertifiziert
hotel


"Living Moments": Neue Corporate Identity für Living Hotels
hotel


Citadines Connect: Geschäftsreise-Hotels für kurze Aufenthalte
hotel