Skip to Content
Menü

STANDout: 45 Jahre Full-Service für Kongresse und Events

STANDout feiert seinen 45. Geburtstag: Was 1973 in Salzburg als Start-up im Messebau mit zwei Mitarbeitern begann, präsentiert sich heute als Österreichs branchenführendes Unternehmen, das zu den Top 20 in Europa zählt.

Foto: STANDout / Husar
Foto: STANDout / Husar

Mit der Zentrale in Salzburg und Niederlassungen in Wien, Wels und Düsseldorf betreut das Tochterunternehmen von Reed Exhibitions Österreich als technischer Full Service-Dienstleiter mit insgesamt 175 Mitarbeitern jährlich europaweit mehr als 8.000 Kunden auf rund 500 Veranstaltungen.

Geschäftsführer Christian Steiner erklärt das Erfolgsrezept: „Full Service für Messen, Kongresse und Events bedeutet, dass alles - von der Beratung über Konzeptherstellung, Design, Planung und Fertigung bis zum schlüsselfertigen Aufbau vor Ort - aus einer Hand kommt. Im Kongressbereich entwickelt STANDout zum Beispiel in 80% der Fälle auch das Design.“

Namhafte Kunden von Doppelmayr bis Mercedes

Die Referenzliste im Eventbereich weist viele prominente Firmen auf - darunter General Motors, die Brau Union Österreich AG, Carrera, Schachermayer, La Cimbali, Metro, die Österreich Werbung, die Österreichische Post AG, Doppelmayr, Toyota, Kässbohrer, Miele, die VW / Audi / Porsche Gruppe oder Mercedes-Benz.

Insgesamt werden pro Jahr 18.000 Tonnen Standbaumaterial bewegt, die einem Gesamtvolumen von 60.000 Kubikmetern oder 900 voll beladenen LKW entsprechen, die in Summe eine halbe Million Kilometer zurücklegen. Mit dieser Betriebsleistung erwirtschaftet STANDout einen jährlichen Gesamtumsatz von fast 40 Millionen Euro.

DIe Highlights des ersten Halbjahres 2018

Im ersten Halbjahr 2018 wurden neben hunderten Events, Messen und Einzelkunden von STANDout auch 58 Kongresse betreut. Herausragende Veranstaltungen waren dabei unter anderem der European Congress of Radiology (ECR) in Wien, die ProWein in Düsseldorf, die Transport Research Arena (TRA) in Wien, die Wiener Internationale Dentalausstellung (WID), die Vienna Autoshow und die europäische Leitmesse für Werbeartikel PSI in Düsseldorf.

Aufgrund der zeitlichen Nähe ist auch noch der OSZE-Ministerrat in Wien Ende 2017 erwähnenswert. Hier erforderten die Raumeinbauten in historischen Gebäuden - wie der Nationalbibliothek und der Hofburg - besondere Achtsamkeit. Insgesamt wurden 4.500 Quadratmeter Wandverkleidungen verbaut und 2.500 Leuchtmittel installiert.

Höhepunkte im zweiten Halbjahr 2018

Für die Vienna Autoshow mussten Traversen in der Gesamtlänge von 8,2 Kilometer herangeschafft und montiert werden. Weiters wurden 16.500 Quadratmeter Verlegplatten als Bodenunterkonstruktion für Laminat- oder Teppichböden verlegt und 6.500 Stück Leuchtmittel installiert.

Unter den Kongress-Projekten von STANDout im zweiten Halbjahr 2018 stechen alleine in Wien der EU-Ratsvorsitz Österreichs sowie der 36. Congress of the European Society of Cataract & Refractive Surgeons (ESCRS), das siebente OPEC International Seminar, die UEG Week (United European Gastroenterology), die European Utility Week (EUW), die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO) und die 62. Session der IAEA General Conference besonders hervor. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Messe Wien: Leberkongress mit rund 9.000 Teilnehmern
mice


Foto: BMI / Gerd Pachauer

MICE-Destination Wien: Erfolgreichstes Jahr der Geschichte
mice


Foto: Pro Sky

Deutschland und Österreich punkten als Event-Destinationen
mice