Skip to Content
Menü

Austrian Airlines: Neue Boeing 777 ist in Wien gelandet

Austrian Airlines hat einen wichtigen Neuzugang in die Flotte aufgenommen: Eine Boeing 777-200ER mit der Registrierung OE-LPF - in der Airline-Sprache Lima Papa Foxtrot oder kurz Papa Fox - ist am Dienstag erstmals in Wien gelandet.

Die "Triple-Seven" war zuletzt in Hongkong, wo sie vier Monate lang umgebaut und an die Standards von Austrian Airlines angepasst wurde. Als das Flugzeug den österreichischen Luftraum erreichte, wurde es von zwei Eurofightern des Bundesheeres im Rahmen einer Abfangübung begleitet.

Die Boeing 777 ist das erste Mitglied der Flotte im neuen Design: Auf dem 63,7 Meter langen Flugzeug sind erstmals die Anpassungen im Markenauftritt zu sehen - ergänzt durch eine Sonderbeklebung anlässlich des 60-jährigen Jubiläums der Fluggesellschaft.

Die Langstrecken-Flotte von Austrian Airlines umfasst nun sechs Boeing 767 und sechs Boeing 777. Die Boeing 777-200ER ist dabei mit einer Höhe von 18,8 Metern, einer Länge von 63,7 Metern und einer Flügelspannweite von 60,9 Metern das größte Flugzeug der Flotte und bietet Platz für 306 Passagiere.

Sie kommt derzeit auf den Flügen von Wien nach Bangkok, Chicago, Hongkong und Shanghai zum Einsatz - im Sommer zusätzlich auch nach Los Angeles, Tokio und Peking sowie im Winter nach Mauritius, Colombo, Newark und New York. Ab dem 27. Oktober 2018 wird sie zudem auch neu nach Kapstadt fliegen. (red) 





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Austrian Airlines

Austrian Airlines meldet steigende Nachfrage im Monat Mai
flug


Foto: Wizz Air

Wizz Air expandiert in Wien: Sechs neue Ziele im Winter
flug


Austrian erweitert Digitalangebot für Gäste der Lounges
flug