Skip to Content
Menü

Austrian: Sonderbeklebung für die neue Boeing 777

Wenn die neue Boeing 777 mit der Registrierung OE-LPF Mitte Mai 2018 zur Langstrecken-Flotte von Austrian Airlines stößt, wird sie die erste Maschine der Fluglinie sein, auf der die neue Bemalung zu sehen ist - aber das ist noch nicht alles.

Zusätzlich präsentiert sich das Flugzeug mit einer Sonderbeklebung anlässlich des 60-jährigen Jubiläums der AUA. Auf der rechten Seite in Flugrichtung sind eine überdimensional große „60“ und auf beiden Seiten jeweils zwei Figuren in Fliegerpose abgebildet.

Die Figuren leiten sich aus der 60-Jahre-Kampagne der Airline ab, in der unter dem Motto „Österreich fliegt“ verschiedene Mitarbeiter in Fliegerpose gezeigt werden. Wie auch die Zahl 60 setzen sie sich in Summe aus rund 2.300 einzelnen Bildern von Austrian-Mitarbeitern zusammen.

Premiere für neues Design

Mit dem neuen Markenauftritt wird die rote Fläche vom Leitwerk der Flugzeuge nach unten über den Rumpf gezogen. Damit kann das Logo größer in Szene gesetzt werden. Die Wortmarke "Austrian" im vorderen Bereich des Flugzeugrumpfes wird ebenfalls großflächiger eingesetzt und ist damit auch von Weitem gut lesbar.

Die Triebwerke erstrahlen in klarem Weiß, womit der Pfeil und der Austrian-Schriftzug in den Vordergrund rücken. Die neue Boeing 777 wird derzeit noch in Hongkong umgebaut und an die Standards der Airline angepasst. Im Mai wird sie dann nach Wien überstellt und hier ihren Dienst bei Austrian Airlines antreten. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Austrian Airlines

Austrian Airlines meldet steigende Nachfrage im Monat Mai
flug


Foto: Wizz Air

Wizz Air expandiert in Wien: Sechs neue Ziele im Winter
flug


Austrian erweitert Digitalangebot für Gäste der Lounges
flug