Skip to Content
Menü

Verkehrsbüro Hotellerie startet 2018 mit Rekord-Zuwachs

Die Austria Trend Hotels der Verkehrsbüro Group erwirtschafteten in den ersten Monaten des Jahres 2018 ein Umsatzplus von 11,3 Prozent. Vor allem Gäste aus Russland, Asien und den USA scheinen Österreich noch mehr zu lieben als im letzten Jahr.

„Die Ergebnisse der letzten beiden Monate können sich wirklich sehen lassen. In Wien liegen wir bei einem Umsatzplus von 14,7% im Vergleich zum Vorjahr, österreichweit sind es 10,7%“, fasst Martin Winkler, Sprecher des Vorstands der Verkehrsbüro Group, die Ergebnisse zusammen.

In den Austria Trend Hotels in Tirol wurde ein Umsatzplus von 5,9% und in Salzburg ein Plus von 6,7% erwirtschaftet. Das Gäste-Ranking führen dabei die Österreicher selbst mit einem Plus von 18,2% an. Aber auch in den beiden Hotels in Bratislava und Laibach gibt es ein überdurchschnittliches Umsatzplus von 21,7%.

Asiaten, Russen und Amerikaner legen zu

Enorme Steigerungen gab es bei Gästen aus Asien: China bringt ein Nächtigungsplus von 104,4%, Japan von 94,3% und Hongkong von 13,7%. Auch die russischen Gäste zieht es wieder stark nach Österreich. Der Zuwachs bei den Nächtigungen liegt hier bei 27,4%. Aus den USA nicht zuletzt ein Plus von 101,7% zu verzeichnen.

Der anhaltende Trend zu Citytrips und das Image österreichischer Städte als sehenswerte und sichere Destinationen kommen der Hotelgruppe zu Gute, ist Andreas Berger, Geschäftsführer der Austria Trend Hotels, ist überzeugt, nennt aber auch noch andere Gründe.

„Unsere konsequenten Qualitätsverbesserungen – vom Bio-Frühstück bis zur Kopfkissenauswahl – haben sich ausgezahlt. In den vergangenen Jahren haben wir mehr als 15 Millionen Euro in die Neuausstattung der Hotels investiert“, so Berger. Auch die Trainingsoffensive für die Mitarbeiter und das Qualitätsmanagement würden sich in besseren Bewertungen der Häuser niederschlagen.

EU-Rat und Beachvolleyball pushen 2018

„Die EU-Ratspräsidentschaft Österreichs in der zweiten Jahreshälfte und die Beachvolleyball World Tour, die im Sommer Station in Wien macht, werden uns einen zusätzlichen Push geben“, blickt Winkler optimistisch in die Zukunft.

Ebenfalls ein guter Indikator für eine weiterhin positive Entwicklung seien die Umsatzsteigerungen im MICE-Geschäft mit 14,9%. Bereits 2016 erzielte die Verkehrsbüro Hotellerie GmbH ein kräftiges Umsatzplus. Die Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2017 werden im Mai 2018 veröffentlicht. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

NOVUM Hospitality eröffnet Holiday Inn Vienna South
hotel


ARCOTEL Hotels laden wieder zum traditionellen „Branchentreff“
hotel


Wien erhält das erste HENRI Hotel außerhalb Deutschlands
hotel