Skip to Content
Menü

360 Veranstaltungsprofis kamen zur „Meet Munich 2018“

Wie können Events die Menschen immer wieder neu faszinieren und Foren gezielter Marketingkommunikation sein? Diese Frage stand im Mittelpunkt der „Meet Munich“, zu der sich von 28. Februar bis 1. März mehr als 360 Veranstaltungsprofis in den Design Offices München Highlight Towers einstellten.

Höhepunkte des zweitägigen Branchentreffs, der von Event Destinations veranstaltet wurde, waren die interaktiven Vorträge von Ilka Dzeik (Event ROI Institute) und Guido Gutenstein (goalive.today), die Präsentation innovativer Tools – beispielsweise des Social Boards und der EventApp von G+B Interactive – und die Vorstellung moderner Veranstaltungsformate wie Warp Conference und Pecha Kucha.

Insgesamt 35 Aussteller – darunter außergewöhnliche Veranstaltungsorte, EventTechs, Hotels und Convention Bureaus – informierten über ihr Angebot. Per Bus oder individuell konnten die Eventprofis aus Deutschland und Österreich zudem eine Auswahl der innovativsten und spannendsten Locations, Hotels und Dienstleister Münchens kennenlernen.

Das Infinity Hotel & Conference Resort Munich, das pro aurum Goldhaus mit seinem imponierenden Safe und der Apassionata Showpalast standen dabei ebenso auf dem Programm wie das Donisl, das Platzl Hotel, das Excelsior by Geisel, der Gloria Palast, die Jochen Schweizer Arena, das Bamberger Haus und das Paulaner am Nockherberg. (red)

Die nächsten Veranstaltungstermine 2018 von Event Destinations:

18.04.: MEET BERLIN & Destinations Forum Berlin
19.04.: MEET BERLIN & MEET POTSDAM
06.06.: MEET DÜSSELDORF & Destinations Forum Düsseldorf
07.06.: MEET COLOGNE
26.09.: MEET FRANKFURT & Destinations Forum Frankfurt
27.09.: MEET DARMSTADT & MEET MAINZ
14.11.: MEET DRESDEN & Destinations Forum Dresden
15.11.: MEET LEIPZIG





Weitere Artikel zu diesem Thema

Radisson Hotel Group startet Meeting- und Eventprogramm
mice


Foto: IAKW AG / Ludwig Schedl

Wien ist erneut Weltspitze: Platz 2 in der ICCA-Kongress-Statistik
mice


Foto: istockphoto

Event-Teilnehmer wünschen sich mehr Personalisierung
mice