Skip to Content
Menü

„Nature goes Urban“: Alles neu im Courtyard by Marriott Vienna

Unter dem Motto „Nature goes Urban“ hat das Courtyard by Marriott Vienna Prater/Messe in den letzten Wochen eine umfangreiche Neugestaltung erfahren. Das Ziel des Umbaus war es, Urbanität und Landschaft in ein Hotelkonzept zu integrieren.

Gemeinsam mit dem Architektenteam von BWM Architekten hat man das räumliche Umfeld mit dem Wiener Prater in unmittelbarer Nähe in das Konzept des Business-Hotels einfließen lassen. Das Ergebnis sind nicht nur modernste technische Facilities sondern auch eine Atmosphäre, die inspiriert und mit kreativem Design die Natur ins Haus holt.

„Die Leitidee des Umbaus war es, den Prater, in unser Haus zu holen. Auf dieser Basis wurde ein Konzept entwickelt, das sich mit dem Thema der domestizierten städtischen Natur auseinandersetzt. Dabei wurde versucht, die herkömmlichen Raumstrukturen aufzulösen. So wechseln zum Beispiel illusionäre Wandtapeten mit den tatsächlichen, großflächigen Glaselementen, die den Blick auf Stadt und Garten eröffnen“, erklärt Kathrin Fleischer, General Manager des Courtyard by Marriott Vienna Prater/Messe, das neue Design ihres Hauses.

Mit Beginn der warmen Jahreszeit und der Eröffnung der Terrasse mit Blick auf den See sollen sich dann endgültig alle Barrieren zwischen Indoor und Outdoor auflösen. „Unser Design einer künstlichen Natur, das Weite und Nähe zugleich erweckt, wurde von einem klassischen Wiener Motiv des Landschaftsgartens des 19. Jahrhunderts inspiriert“ so Erich Bernard, der bei BWM Architekten für das Projekt verantwortlich zeichnet.

Business Meetings und Events neu interpretiert

Wer einen Kongress, ein Meeting oder sonstige Events bis hin zu privaten Feiern plant, die bestmöglichen Service und angenehme Atmosphäre verlangen, sollte im Courtyard jedenfalls an der richtigen Adresse sein: Die Congress-Area erstreckt sich auf mehr als 800 Quadratmetern mit 14 Veranstaltungs- und Kongressräume, von denen der größte Platz für 380 Gäste bietet.

Das Einrichtungskonzept der 251 Zimmer punktet mit Geräumigkeit, modernem Design und qualitativ hochwertigen Betten für einen gesunden Schlaf. Das Highlight des Hauses bildet dabei der 420 Quadratmeter große Fitnessbereich mit Sauna und Dampfbad in der achten Etage. Auch kulinarisch bleibt das Courtyard auf der grünen Seite: Im „Grü Bistro“ liegt der Fokus auf österreichischen und gesunden, internationalen Spezialitäten. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Living Hotels

„Green Globe“ für das Living Hotel an der Oper in Wien
hotel


Foto: Hilton Hotels & Resorts

World Travel Awards: Vier Nominierungen für Hilton Hotels
hotel


Dr. Vladimir Preveden, Norbert Kettner, Sonja Acosta-Oberleitner, Dr. Renate Wimmer, Martin Lachout und Moderator Christoph Berndl - Foto: Gabriel Alarcon

ARCOTEL Hotels: Branchentreff zum Thema „Städtetourismus”
hotel