Skip to Content
Menü

Lufthansa verlegt fünf A380 von Frankfurt nach München

Die Lufthansa verlegt fünf Airbus A380 ab dem Sommer 2018 vom Flughafen Frankfurt nach München. Von dort aus sollen die Großraumflugzeuge die Metropolen Los Angeles, Hongkong und Peking anfliegen.

In diesem Zusammenhang sollen in München 500 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Aktuell beschäftigt die Airline dort bereits 11.000 Mitarbeiter. Ein Zusammenhang mit dem Gebührenstreit mit dem Flughafenbetreiber Fraport wies ein Konzernsprecher gegenüber der Nachrichtenagentur AFP zurück. Allerdings fügte er hinzu: „Aber natürlich wird Wachstum da stattfinden, wo die Voraussetzungen am besten sind, und die Kosten sind natürlich ein Faktor."

Der Münchner Flughafenchef Michael Kerkloh sprach von einer „zukunftsweisenden Weichenstellung" und einem großen Tag für den Luftverkehrsstandort München: „Unser Flughafen ist damit endgültig und dauerhaft im Kreis der großen europäischen Drehkreuze angekommen", erklärte Kerkloh. Bislang sind alle 14 Airbus A380 der Lufthansa in Frankfurt stationiert. Der Flughafenbetreiber Fraport hatte aber durch Rabatte für die Billigfluglinie Ryanair den Unmut der größten deutschen Fluggesellschaft auf sich gezogen, die seit Jahrzehnten von Frankfurt aus fliegt. (apa/red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Lufthansa

Lufthansa Group: 336 Millionen Euro Verlust im ersten Quartal
flug


Foto: Lufthansa

Deutschland: Gewerkschaft droht Lufthansa mit Streik
flug


Foto: Airbus S.A.S.

Lufthansa bestellt 40 neue Flugzeuge für die Langstrecke
flug