Skip to Content
Menü

The Westin Hamburg: Das neue Hotel in der Elbphilharmonie

Fast zeitgleich mit der ikonischen Elbphilharmonie am Hamburger Hafen eröffnet am 4. November 2016 auch das neue Westin Hamburg im selben Gebäude. Die 205 Zimmer und 39 Suiten des Hotels liegen alle mindestens 40 Meter über der Elbe.

Genau dort, wo Hafen und Stadt sich im Strom der Elbe begegnen, liegt das neue Westin Hamburg – direkt in der Elbphilharmonie, dem architektonischen und bald auch kulturellen Wahrzeichen der Stadt. Das Gebäude wurde von Herzog & de Meuron entworfen. Auf dem backsteinernen Kaispeicher A, in dem früher Schiffsware lagerte, entstand ein beeindruckender Glasbau, dessen Fassade wie eine glitzernde Wasseroberfläche wirkt, auf der Licht und Schatten tanzen.

Das Westin Hamburg erstreckt sich im Ostteil des Gebäudes auf 21 Etagen. Die bodentiefen Fenster der Glasfassade ermöglichen dabei in allen 205 Zimmern und 39 Suiten einen unvergleichlichen Blick über das geschäftige Hafenleben und die Dächer der Metropole. Vom „Elbphilharmonie Zimmer“ bis zur 162 Quadratmeter großen „Eigner Suite“ mit eigenem Balkon auf der 19. Etage ist jede der neun Zimmerkategorien großzügig bemessen. Ihr Design ist inspiriert von natürlichen Elementen wie Wasser, Holz und Wind – und natürlich sind sie mit Westins eigener Bettkreation – dem „Heavenly Bed“ – ausgestattet.

Plaza auf 37 Metern Höhe über dem Hafen

Die Gäste erreichen das Hotel über einen eigenen Eingang oder über Europas längste Rolltreppe. Mit der „Tube“ gelangt man in einem Tunnel aus Licht und Farben auf das ehemalige Dach des alten Kaispeichers. Auf 37 Metern Höhe bietet dort die Plaza einen Rundumblick über Hamburg und das Tor zur Welt. Sie erstreckt sich beinahe über die gesamte Grundfläche der Elbphilharmonie und ist mit 4.000 Quadratmetern beinahe so groß wie der Hamburger Rathausmarkt.

Gleichzeitig bildet die Plaza ein Verbindungsglied zwischen den Welten – dem historischen Kaispeicher aus Backstein und dem modernen Glasbau mit Konzertsälen und Hotel. Von hier geht es in die Lobby, ins Lobby-Café, in die Hotel-Bar, ins Restaurant und in den Spa-Bereich. Wo früher auf rund 19.000 Quadratmetern Kakao, Kaffee und Tee gelagert wurden, wird das Restaurant im Westin Hamburg künftig mit erlesenen Köstlichkeiten verwöhnen. Das derzeit in Entwicklung befindliche Konzept soll regionale wie internationale Einflüsse aufgreifen – so wie Hamburg in der Tradition als Hansestadt steht und doch das „Tor zur Welt“ ist.

„Westin Club Lounge“ in der 19. Etage

Im Gegensatz zur Glasfassade, die den Gästen in ihren Zimmern oder in der Bar einen atemberaubenden Blick bietet, tauchen die Restaurantbesucher von der ersten Minute an in die Atmosphäre des historischen Kaispeichers ein. Die Fenster erinnern an Schiffsluken und bieten Momentaufnahmen des Hafenlebens. Nach dem Essen können die Gäste in der Bar, die kosmopolitisches Flair und modern maritimer Charme kennzeichnen wird, bei ausgewählten Drinks den Abend ausklingen lassen.

Immer dabei: der sagenhafte Blick über den Hamburger Hafen, der gerade bei Nacht eine besondere Magie aus Licht und Wasser entfaltet. Aber auch der erste Kaffee des Tages wird hier zusammen mit der Morgensonne serviert werden, denn die Bar wird von früh morgens bis spät abends geöffnet sein. Alle Platinum-Mitglieder des Starwood-Loyalitätsprogramms „Starwood Preferred Guest“ sowie alle Suiten-Gäste erhalten darüber hinaus Zugang zur exklusiven „Westin Club Lounge“ in der 19. Etage.

Im Day-Spa im sechsten Stock sind Hotelgäste ebenso willkommen wie Hamburger. Auf einer Fläche von 1.300 Quadratmetern werden Anwendungsräume für Einzelpersonen und Paare, ein beheizter Indoor-Pool, verschiedene Saunen und Dampfbäder, zwei begehbare Frischluftloggien mit Blick über Elbe und Hafen, eine Lounge, ein Ruheraum und ein professioneller Fitnessbereich bereit stehen. Eine private Spa-Suite mit Massageraum und Dampfdusche rundet das Angebot ab. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Radisson Blu Style Hotel eröffnet neue Lifestyle-Bar in Wien
hotel


Premiere in Warschau: Motel One eröffnet erstes Haus in Polen
hotel


MA Living: Neues Konzept für Apartment-Hotels in München
hotel