Skip to Content
Menü

Best Western bleibt die größte Hotelmarke in Deutschland

Mit rund 200 Hotels und mehr als 18.000 Zimmern bleibt Best Western auch weiterhin Deutschlands größte Hotelmarke. Das geht aus dem soeben veröffentlichten Ranking des Fachmagazins „Cost & Logis“ und von PKF Hotelexperts hervor.

Im aktuellen Ranking von PKF Hotelexperts München steht die Marke mit 195 Hotels in Deutschland an der Spitze – sowohl nach der Anzahl der Hotels als auch nach der Anzahl der Zimmer, die mit Stand vom April 2016 bei 18.136 lag. Auf Rang 2 folgt Mercure mit 106 Hotels und 14.685 Zimmern, Platz 3 belegt Ibis mit 87 Häusern und 11.667 Zimmern.

Das Ranking „Die größten Hotelmarken Deutschlands“ wird von PKF jährlich durchgeführt. Von den in der PKF-Analyse erfassten Marken bewegt sich knapp die Hälfte (46,1%) im Mid-Class-Segment, ein Viertel (25,2%) kommt aus dem First-Class-Segment. Zusammen vertreten die insgesamt 115 aufgeführten Marken 1.760 Hotels und 257.000 Zimmer.

PKF ist nach eigenen Angaben eine der großen Wirtschaftsprüfungs- und Unternehmensberatungsorganisationen und wird durch 28 Standorte in Deutschland und rund 385 Standorte in 125 Ländern weltweit repräsentiert. Das vor 90 Jahren gegründete Unternehmen erbrachte als erste Gesellschaft spezielle Beratungsleistungen für die Hotel- und Tourismusindustrie und ermittelt Branchenkennzahlen. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Plaza Hotelgroup

Plaza Hotelgroup kauft acht Hotels in Deutschland und Österreich
hotel


Foto: TFE Hotels

Serviced Apartments: Bis zu 54 Prozent günstiger als Hotels
hotel


Foto: ACHAT Hotels

Expansion bei ACHAT: Gleich fünf neue Hotels in Deutschland
hotel