Skip to Content
Menü

Marriott: Wachstumsschub durch Starwood-Merger

Mit dem Abschluss des Mergers von Marriott International und Starwood Hotels & Resorts Worldwide wird sich das Portfolio von Marriott in Europa auf mehr als 100.000 Zimmer verdoppeln.

Konkret bedeutet dies, dass der Konzern dann europaweit mehr als 123.000 eröffnete oder geplante Zimmer umfassen wird: Zu den 61.000 bereits verfügbaren Marriott-Zimmern kommen 40.500 Starwood-Zimmer sowie weitere 21.500 in Planung befindliche Zimmer beider Unternehmen hinzu.

Die Luxusmarken von Starwood – wie St. Regis, Luxury Collection und W Hotels – werden sich nach dem erfolgreichen Vollzug des Mergers in das Luxus-Portfolio von Marriott einreihen und dann neben Namen wie The Ritz-Carlton, Edition und JW Marriott stehen. Mit dem Marriott-Angebot im Preiswert- und Mittelklasse-Segment mit Brands wie Moxy Hotels, AC Hotels und Courtyard Hotels wird die Bandbreite somit 22 Hotelmarken in Europa umfassen – von Economy bis Luxus.

Vier neue Hotels der Marke „Autograph Collection“ 

„Marriott blickt auf eine wirklich spannende Zeit zurück. Wir haben 2015 erstmals in unserer Geschichte mehr als 10.000 neue Zimmer hinzubekommen und so seit 2010 unsere Größe verdoppelt“, berichtet Amy McPherson, President und Managing Director von Marriott International in Europa: „Durch den Merger mit Starwood, der voraussichtlich Mitte 2016 abgeschlossen sein wird, wachsen wir nun noch weiter. Was für eine unglaubliche Entwicklung!“

Die zu Marriott gehörende Marke „Autograph Collection“ – eine Vereinigung unabhängiger Hotels und die branchenweit am schnellsten wachsende Fullservice-Brand – will 2016 vier Hotels eröffnen, darunter zwei Roomers-Häuser in Deutschland. Die europäische Design-Stadthotelmarke AC Hotels, die unlängst auch in den USA erfolgreich eingeführt wurde, plant weltweit die Eröffnung von 22 Hotels, darunter im Mai die ersten beiden Häuser in Großbritannien.

14 neue Moxy Hotels bis zum Jahresende 2017

Die Lifestyle-Economy-Marke Moxy Hotels wird 2016 ihren größten Wachstumsschub erfahren: Fünf neue Häuser gehen bis Ende des Jahres an den Start und mindestens neun weitere folgen bis Ende 2017. Nicht zuletzt ist auch das neue Courtyard-Design mit drei neuen Hotels in Edinburgh, Tschechien und Brüssel weiter auf Vormarsch.

Insgesamt sollen in diesem Jahr 4.400 neue Zimmer entstehen. Der Anteil der mittel- und osteuropäischen Regionen umfasst dabei innerhalb Europas mehr als 70 Prozent. Fünf neue Marriott Hotels sind in Deutschland, Weißrussland, Mazedonien und Russland geplant, drei neue Moxy-Häuser in Deutschland und ein AC Hotel in Mainz. Bereits Anfang dieses Jahres öffneten zwei neue Marriott Hotels in den Niederlanden und ein AC Hotel in Marseille und im April 2016 folgt das neue Renaissance Paris Republique Hotel. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: TFE Hotels

Serviced Apartments: Bis zu 54 Prozent günstiger als Hotels
hotel


Vera Skala - Foto: Austria Real

Serviced Apartments: Steigende Nachfrage und hohe Renditen
hotel


Foto: ACHAT Hotels

Expansion bei ACHAT: Gleich fünf neue Hotels in Deutschland
hotel