28 September 2004, 11:16  |  News » Reisebüro

Datenbank für weltweite Meeting-Industrie

Eine Datenbank, in der das weltweite Kongress- und Tagungsgeschehen erfasst und analysierbar wird, ist das Ziel, einer strategischen Partnerschaft zwischen dem Verband Meeting Professionals International und der International Congress and Convention Association.
Dies bekräftigten die Präsidenten der beiden Organisationen, Hugh Lee (MPI), Christine Duffy (designierte Präsidentin MPI) und Christian Mutschlechner (ICCA), der auch das Vienna Convention Bureau im Wien-Tourismus leitet. Beide Verbände wurden Mitglied der World Tourism Organisation, innerhalb der sie eine Struktur zur Erfassung der gesamtwirtschaftlichen Effekte, die die weltweite Meeting Industry bewirkt, schaffen wollen. Vorbild dabei sei das ebenfalls von der WTO entwickelte Modell des Tourismus-Satellitenkontos, heißt es in einer Mitteilung. Derzeit gibt es nur zwei weltweite Kongress-Statistiken (neben der der ICCA noch jene der Union of International Associations), die aber weder den Bereich der Firmentagungen berücksichtigen, noch auf wirtschaftliche Analysen ausgerichtet sind. In der Datenbank, die ICCA und MPI entwickeln lassen, werden neben Kongressen (nationale und internationale) auch Firmentagungen und Incentives erfasst.

tags


Advertising


Autor:


Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 15 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising