20 Januar 2016, 10:06   
News» MICE

Zell am See: Positives Fazit nach dem ÖHV-Kongress

Die Ferienregion Zell am See-Kaprun konnte mit dem dreitägigen Kongress der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV) ihre führende Position als professioneller Tagungsstandort im Salzburger Land weiter ausbauen.
  • Foto: Florian Lechner
  • Foto: Zell am See-Kaprun Tourismus

Drei Tage lang trafen einander rund 600 Hoteliers, Touristiker und Medienvertreter beim größten Branchenevent der österreichischen Hotellerie im Ferry Porsche Congress Center in Zell am See-Kaprun und diskutierten über aktuelle Themen und Trends. Die Teilnehmer erhielten aus umfangreichen touristischen Studien richtungsweisende Erkenntnisse für ihre zukünftige Gästeansprache, während sich Zell am See-Kaprun außerhalb der Tagungsräume mit einem facettenreichen Angebot präsentierte.

Mag. Renate Ecker, Tourismusdirektorin von Zell am See-Kaprun, zieht ein positives Fazit zum Abschluss des Kongresses: „Die Studienergebnisse zeigen: Wir müssen unsere potentiellen Gäste an den richtigen Stellen des Buchungsvorganges ihres Urlaubs ansprechen, informieren und leiten. Wir sind hier auf einem guten Weg und werden unsere Services stetig weiter optimieren.“

1.500 Nächtigungen und 400.000 EUR Mehrwert

„Die Teilnehmer können für ihre zukünftige Arbeit von den professionellen Vorträgen und regen Podiumsdiskussionen im Ferry Porsche Congress Center nachhaltig profitieren“, so Mag. Georg Segl, Obmann des Tourismusverbandes Zell am See: „Auch wir werden unsere Partner weiter sensibilisieren, auf die individuellen Bedürfnisse des Gastes stärker einzugehen und den Aufenthalt nicht als Dienstleistung zu sehen, sondern als Erlebnis zu gestalten. Dazu gehört beispielsweise auch ein professionelles Personalmanagement mit internationalem Qualitätsanspruch in der hiesigen Hotellerie.“

Auch Christoph Bründl, Obmann des Tourismusverbandes Kaprun, nimmt wichtige Erkenntnisse aus den Vorträgen der Tourismusexperten mit: „Im Zuge des weiterhin zunehmenden digitalen Buchungsverhaltens müssen wir verstärkt darauf achten, die visuelle Darstellung des Urlaubsangebotes ansprechend und professionell zu gestalten. Der Gast soll und darf wissen, was ihn an seinem Urlaubsziel genau erwartet.“

Bei traumhaften Neuschneebedingungen konnten die Kongressteilnehmer beste Pistenbedingungen genießen. Gleichzeitig schlug sich der ÖHV-Hotelierkongress für Zell am See-Kaprun mit 1.500 Nächtigungen und einem Mehrwert von etwa 400.000 EUR auch wirtschaftlich nieder. (red)


tagszell am see-kaprun, öhv, oehv, öhv-kongress, ferry porsche congress center


Advertising


Autor:


Redaktion / tma online

Wolfgang Tropf ist freier Journalist und schreibt seit fast 20 Jahren über Reise- und Touristik-Themen. Für den Profi Reisen Verlag betreut er vornehmlich tma online.





Advertising


Meinungen

Bisher wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.
Teilen Sie uns doch Ihre Meinung mit!

 Ihre Meinung zu diesem Artikel 

Bitte alle markierten(*) Pflichtfelder ausfüllen. Keine Sorge Ihre Email Adresse wird nicht für Spam verwendet oder veröffentlicht. Unsere Kommentare ermöglichen die Verwendung von Gravataren.